Produkte - Technische Schildsysteme

Verarbeitung

Hersteller von Reflexfolien (in alphabetischer Reihenfolge)

  • 3M Deutschland GmbH, Neuss
  • Avery Dennison B.V., Oegstgeest (Niederlande)
  • Nippon Carbide Industries (Netherlands) B.V., Heerlen (Niederlande)
  • Orafol Europe GmbH, Oranienburg

In Überarbeitung

Die Auflistung der Reflexfolienhersteller und deren zugelassene Reflexfolien, farbgebende Verfahren und Laminate ist vielfältig und unterliegt einer ständigen Weiterentwicklung. Die tabellarische Darstellung der Materialien mit den Verarbeitungshinweisen wird derzeit überarbeitet und steht demnächst in aktueller Fassung wieder zur Verfügung.

Begriffe

Reflexfolien werden aufgrund ihrer lichttechnischen Eigenschaften in drei Reflexions-Klassen (RA1, RA2 und RA3) eingeteilt. Diese sind charakteristisch für die Anforderungen an den spezifischen Rückstrahlwert (RA), der maßgebend für die Wahl der Reflexfolie ist.

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Konstruktion wird der Reflexfolien-Aufbau (Aufbau A, Aufbau B und Aufbau C) unterschieden.

(Weitere Details unter Werkstoffe)

Ausführungen Signalbild

Das Signalbild von Verkehrszeichen kann mit unterschiedlichen Verfahren hergestellt werden. Diese Verfahren bedingen unterschiedliche Qualitätsmerkmale.

AusführungssystemBeschreibungRandBeschriftung, SymboleBemerkung
GestückeltVerwendung von
gestückelten,
original eingefärbten
Reflexfolien-Segmenten
Originalfolienschwarzer
Lettering-Film,
Reflexfolien
hohe UV-Beständigkeit
aber hohe
Korrosionsanfälligkeit;
lohnintensiv;
veraltetes Verfahren
Siebdruck
EinfolienschildGrundfolie weiß
(bei Wegweisern gelb)
aus einem Stück
SiebdruckSiebdruckkorrosionsbeständig;
UV-Beständigkeit
abhängig von
Druckqualität;
preisgünstig
schwarzer
Lettering-Film,
Reflexfolien
DigitaldruckDigitaldrucktransparentes Schutzlaminat
(ggf. als Sonderlaminat)
erforderlich;
hohe UV-Beständigkeit;
hohe Korrosionsbeständigkeit;
gleichbleibende Qualität
LaminatschildGrundfolie weiß,
Farbgebung durch
transparenten
eingefärbten
Überlegefilm
(Farblaminat)
schwarzer
Lettering-Film,
Farblaminat
schwarzer
Lettering-Film,
Farblaminat
hohe UV-Beständigkeit;
hohe Korrosionsbeständigkeit;
gleichbleibende Qualität;
z. Zt. nicht für
Folienbauart Typ 1
Sonderlaminate:
Antitau,
Antigraffiti,
Antihaftfolie
Grundfolie weiß,
(bei Wegweisern
gelb oder blau)
mit Farbgebung
durch zuvor
aufgeführte Verfahren
und darauf
kaschierten
Sonderlaminaten
Originalfolien,
Lettering-Film,
Farblaminat,
Siebdruck,
Digitaldruck
Originalfolien,
Lettering-Film,
Farblaminat,
Siebdruck,
Digitaldruck
hohe UV-Beständigkeit;
hohe Korrosionsbeständigkeit;
gleichbleibende Qualität;
Antitau: keine Beeinträchtigung
der Retroreflexion
durch Betauung;
Antigraffiti: ermöglicht das
Entfernen von Graffiti;
Antihaftfolie: verhindert das
Haften von Aufklebern,
nicht für alle Materialien
und Kombinationen von
RA-Klassen und
Folienaufbauten zugelassen

Ausführungen Bildträger

Profilverstärkte Schilder

Profilverstärkte Schilder sind biegesteif. Ihre Konstruktion lässt eine leichte Montage zu, wobei das Signalbild durch das Befestigungssystem nicht beeinträchtigt wird. Das Profil I findet für alle Schilder mit einer Bildträgerdicke von 2 mm Anwendung. Profil II und III wird für 3 mm Bleche verwendet. Das Randprofil ist mit dem Bildträgermaterial unlösbar verbunden und darf nicht grau lackiert werden.

Randverformte Schilder

Die durch das Umbördeln des Randes entstehende Rundung bewirkt eine Versteifung des Bildträgerbleches. Sie dient zur Aufnahme der Befestigungsmittel, wodurch das Signalbild durch Bohrungen nicht beeinträchtigt wird. Durch die geringere Verletzungsgefahr am Blechrand ist gegenüber dem Flachschild eine höhere passive Sicherheit vorhanden.

Flachschild

Flache Schilder haben eine Blechdicke von 2 oder 3 mm für Aluminiumbleche und eine Plattenstärke von 3 oder 4 mm für Aluminium-Verbundwerkstoffe. Sie haben im Gegenstaz zu den zuvor genannten Ausführungen die geringste passive Sicherheit und sollten wegen der damit verbundenen Verletzungsgefahr nicht im Bereich von Fuß- und Radwegen eingestzt werden.